So. Okt 2nd, 2022

Wer seine Wohnung sauber machen will, arbeitet in der Regel routiniert. Doch immer wieder gibt es Flecken und Schmutzecken, wo Haushaltstipps weiterhelfen können. In vielen Wohnungen findet sich Laminat. Ein einfacher Bodenbelag, der jedoch oft falsch gereinigt wird. Wer Laminat sauber machen will, verwendet oft warmes oder gar heißes Wasser. Ein großer Fehler, der den  Boden beschädigen kann.

Fehler beim Laminat sauber machen

Die Alternative zum Echtholzboden sollte beim sauber machen immer mit kaltem Wasser gereinigt werden. Wichtig dafür ist ebenso ein gutes Bodentuch und ein Reinigungsmittel, das den Boden nicht angreift. Das gilt nicht nur bei Laminat, sondern auch bei Parkett. Viele der im Supermarkt erhältlichen Reinigungsmittel enthalten so viel Chemie, dass wir dabei nicht nur unbedingt Handschuhe tragen sollten, sondern auch das Laminat auf Dauer angreifen können.

Grundsätzlich empfehlen wir dabei entweder Omas Haushaltstipps oder wirklich umweltschonende Reinigungsmittel von Ha-Ra. Die Ha-Ra Produkte sind dabei ein Synonym für möglichst wenig Chemie und gleichzeitig hohe Effektivität beim Sauber machen. Die Macher haben sich dazu verpflichtet, Produkte mit absoluter Umweltverträglichkeit, die gleichzeitig auch die Ressourcen schonen, zu produzieren und das direkt in Deutschland.

Diese Kombination eignet sich für Laminat und Parkett, sowie viele andere Böden. Neben dem bereits erwähnten kalten Wasser, sollte Laminat nur nebelfeucht gewischt werden. 

Hinweise für Parkett

Bei Parkett und Holzdielen gibt es noch einen weiteren Hinweis, der unbedingt beachtet werden sollte. Diese Böden sind beim sauber machen besonders empfindlich. Zu viel Wasser kann zu deutlichen Schäden führen. Für Parkett sollten nie Mikrofasertücher, sondern immer nur Tücher aus Baumwolle verwendet werden. Bei dunklem Parkett sorgt ein halber Liter schwarzen Tees (zum Putzwasser dazugeben) für einen angenehmen Glanz. Das Putzwasser bei Parkett darf maximal lauwarm sein.

>> Tipp: Kühlschrank reparieren

Spiritus sorgt bei hartnäckigen Flecken für schnelle Lösungen, wobei die Flüssigkeit kurz einwirken sollte.

Heißes Wasser

Sehr warmes und heißes Wasser ist beim sauber machen grundsätzlich nur für Fliesen zu nutzen. Ach­ten Sie auch dar­auf, die Fu­gen Ih­rer Flie­sen im­mer mal wie­der in­ten­siv zu rei­ni­gen. Durch die Ver­tie­fung sam­melt sich dar­in näm­lich viel Schmutz an.

Glanz auf Linoleum

Zum Abschluss haben wir noch einen ganz besonderen Tipp. Linoleum verblasst häufig, mit Milch kann dieser Boden aber wieder zum Glänzen gebracht werden (1:1 Mischung Wasser und Milch).