Solaranlage finanzieren

3 min


68
Solaranlage finanzieren

Auch wenn der Effekt von Solaranlagen umstritten ist, wird für viele Hausbesitzer diese Art der Stromgewinnung immer interessanter. Grundsätzlich sollte jeder bei der Anschaffung aber auch immer beachten, dass sich Gewinne häufig nur durch die massive Subvention durch den Staat bei den kleineren Solaranlagen erzielen lassen.

Wer langfristig damit eine Einnahmequelle schaffen möchte, muss schon einen ganzen Park anlegen. Unabhängig dieser Frage, stellt sich jedoch das Problem der Finanzierung. Solaranlagen sind immer noch sehr teuer. Es sei aber gesagt, dass die chinesischen Produkte mittlerweile genauso gut sind, wie die Produktlinien aus deutschen Häusern.

>> Kann ich mir ein Haus leisten?

Ein Grund liegt darin, dass die Chinesen ein großes Programm auferlegt haben, um das eigene Land nicht nur zum größten Produzenten zu machen (was ja bereits Realität ist), sondern auch um das eigene Land mit den meisten Solaranlagen zu bestücken.

Wie finanziere ich eine Solaranlage

Die KfW Bank hat dazu einige Förderprogramme ins Leben gerufen. Das Problem bei der KfW Bank ist jedoch praktisch immer das gleiche. Der Antragsteller muss dem Umweg über seine Hausbank gehen. Und diese legt die Konditionen und Zinsen individuell fest. Vielfach ergeben sich mit dem KfW-Förderkredit kaum Vorteile. Insbesondere, da die Zinsen für Finanzierungen weiterhin im Boden sind und sich dieses Jahr kaum wesentlich ändern dürften.

Nun bleibt aber die Frage, ob die klassische Hausbank –abseits der KfW Förderung- überhaupt eine Solaranlage finanziert. Generell gibt es viele Banken, die eine solche Kreditbearbeitung übernehmen. Der Erfolg ist aber nicht immer klar. Vergessen wird oft, dass zumeist Gutachten (Ausrichtung, Ertrag, Installation) notwendig sind.

Vom Gedanken bis zur Planung und letztlich bis zur Umsetzung vergehen oft viele Monate. Ein KfW-Förderantrag kann das Vorhaben sogar noch einmal deutlich in die Länge schieben. Es hat sich gezeigt, dass private Kreditvermittler im Internet oft viel sinnvoller für eine Finanzierungsfrage sind. Die Zinsen sind übrigens hier auf dem Niveau der Banken.

In vielen Fällen sogar deutlich niedriger, da der ganze bürokratische Aufwand einer Großbank entfällt. Die klassischen Banken verlangen sogar oft eine Grundschuld als Absicherung. Ein großes Problem, aber auch ein klares Kalkül. Und das nicht ohne Grund. Denn immer mehr Solaranlagen-Besitzer schaffen es nicht, langfristig den Finanzierungsumfang zu tilgen. Ein Problem, das in den Medien kaum angesprochen, ja sogar teilweise todgeschwiegen wird.

Solaranlage oft Zuschussprodukt

Die Solaranlage in der heutigen Form ist nicht ausgereift. Die Speichermöglichkeiten sind immer noch nicht in vollem Umfang geschaffen. Die bisherigen Produkte viel zu teuer. Ohne massive Subvention durch den Staat, die jeder Stromkunde durch die EEG Umlage und die Ökosteuer mit finanziert, würde sich eine solche Anlage nicht rentieren. Bis dieser Punkt erreicht sein wird, dürften noch viele Jahre vergehen.


Like it? Share with your friends!

68