Terrassenfliesen schneiden

3 min


71
Terrassenfliesen schneiden
So können Terrassenfliesen geschnitten werden

Mit Beginn des Frühjahrs möchten viele Menschen ihre Terrasse auf Vordermann bringen. Jetzt ist die beste Zeit für eine Rundum-Erneuerung. Wer seine Terrassenfliesen erneuern möchte, kann dies mit etwas handwerklichem Geschick auch selbst machen. Kniffelig wird es vor allem an den Rändern, da hier die Fliesen zugeschnitten werden müssen. Wie der exakte Schnitt gelingt, erfahrt ihr in diesem Ratgeber.

So können Terrassenfliesen geschnitten werden

Bevor ihr loslegt, solltet ihr euch zunächst über die unterschiedlichen Verfahren und Werkzeuge informieren, die zum Schneiden von Terrassenplatten infrage kommen. Abhängig ist die Wahl dabei sowohl von dem eigenen Vorwissen, der Art des Materials als auch der Stärke der Platten. Geeignet für Einsteiger sind Stein- und Plattentrenner. Erfahrene Heimwerker können auch zu Steintrennmaschine, Benzin-Trennschleifer und Winkelschleifer greifen. Eine weitere Möglichkeit stellt das Schneiden mit einer Wasserstrahlschneidemaschine dar.

Diese Profi-Maschinen garantieren sehr exakte Ergebnisse mit geraden Schnittkanten. Das Risiko von Materialverformungen und Rissbildungen ist zudem sehr gering. Allein mithilfe des Wasserstrahls werden selbst die härtesten Materialien innerhalb weniger Sekunden durchtrennt. Wer sich für diese umweltfreundliche Technik interessiert, die vor allem im gewerblichen Bereich zum Einsatz kommt, findet Maschinen hier. Für ein besonders hochwertiges Ergebnis ist es empfehlenswert, die Arbeit einen Fachmann ausführen zu lassen.

Die wichtige Vorarbeit

Eine gute Vorbereitung ist das A und O – das gilt auch beim Terrassenplatten Schneiden. Zu eurer eigenen Sicherheit ist eine entsprechende Arbeitsbekleidung jetzt unerlässlich. Zur notwendigen Ausrüstung gehören Handschuhe, eine Schutzbrille sowie ein Gehörschutz. Unter Umständen kann auch eine Atemschutzmaske sinnvoll sein.

In einem nächsten Schritt messt ihr die Platten oder Fliesen exakt aus und markiert die jeweiligen Schnittstellen. Eine Wasserwaage kann jetzt hilfreich sein. Für die Markierung bieten sich zum Beispiel Wachsmalstifte oder Signierkreide an – vor allem dann, wenn ihr mit Wasser arbeitet. Stellt die jeweilige Schneidemaschine der Wahl an einem geeigneten Standort im Freien auf. Wichtig ist, dass der Untergrund eben und fest ist und ihr noch einen ausreichenden Bewegungsradius für die Arbeit habt. Achtet zudem darauf, dass keine anderen Personen in der Nähe sind, besonders Kinder und Tiere sollten dem Arbeitsbereich ferngehalten werden.

Das ist bei der Schneidearbeit zu beachten

Für ein sauberes Arbeiten ohne große Staubbildung werden die Terrassenfliesen zunächst mit Wasser befeuchtet. Eine nasse Fliese bietet zudem den Vorteil, dass sie weniger stark erhitzt und das Risiko einer Rissbildung geringer ist. Je nach Maschine solltet ihr jetzt entsprechend den Anweisungen des Herstellers vorgehen. Es ist empfehlenswert, nach jedem Schnitt eine kurze Pause beim Schneiden einzulegen und die Terrassenfliese zunächst zu verlegen. So könnt ihr prüfen, ob sie auch passt. Selbst ein kleiner Messfehler kann eine fatale Auswirkung haben. Es wäre äußerst ärgerlich, wenn ihr euch am Ende bei allen Platten leicht verschnitten hättet und diese dann beispielsweise nicht mehr im rechten Winkel zur Bezugswand liegen würden.

Tipp: Einige Hersteller, Fachhändler und Baumärkte bieten auch halbe Terrassenplatten beziehungsweise Fliesen in unterschiedlichen Größen an. Unter Umständen passen diese bereits perfekt und ein Zurechtschneiden ist gar nicht mehr nötig.


Like it? Share with your friends!

71