Kleine Räume gestalten

3 min


68
Kleine Zimmer gestalten

Die Einrichtung kleiner Räume fällt nicht leicht. Es wird optisch schnell voll oder überfüllt und die Möglichkeit sich frei zu bewegen entfällt. Aus diesem Grund muss mit vielen Tricks gearbeitet werden, um dennoch viel Gemütlichkeit entstehen zu lassen. Entscheidend ist außerdem, dass nicht nur die Größe von Möbeln richtig bemessen wird, sondern auch dass die Farben in solch einem Raum nicht dessen Größe negativ beeinträchtigen. Mit einigen Hilfestellungen lassen sich schnell geeignete Lösungen finden.

Geeignete Farben für kleine Räume

Dunkle Farben lassen einen Raum schnell klein wirken. Sie füllen Flächen aus und lassen diese groß erscheinen. Zumindest gilt dies für Möbelstücke. Dunkles Braun, Schwarz, Dunkelgrau oder ähnliche dunkle Töne mit finsterer Wirkung erscheinen zu wuchtig.

Leicht sind hingegen helle Farben. Sie erzeugen eine leichte Wirkung und erzeugen allgemein eine freundlichere Atmosphäre. Wichtig ist dies, weil kleine Räume nicht immer große Fensterflächen besitzen. Fehlende Helligkeit wird so durch helle Fläche etwas verbessert. Fröhliche Farbtupfer in den persönlichen Lieblingsfarben schaffen wiederum eine optische Abwechslung.

Passende Möbelstücke auswählen

Große Möbelstücke haben in solch einem Raum natürlich keine Chance. Am besten werden optisch leichte Möbelstücke gewählt. Diese sollten keine zu wuchtigen Füße, Stuhl- oder Tischbeine besitzen, sondern besser nur schmale und einfache Beine.

>> Tipps bei einem kleinen Bad

Es kommt sicherlich darauf an, ob in solch einem Raum geschlafen werden soll und ob alle Wohnbereiche in solch einer Wohnung zusammengelegt sind. Klug ist zunächst einmal eine leichte Stilrichtung, wie sich dies beispielsweise bei Rattanmöbeln wiederfindet. Tischflächen oder Sofaflächen sollten gut bemessen sein. Für die Aufbewahrung kleiner Gegenstände werden am

• besten Schachteln oder
• kleine und
• große Boxen

verwendet, damit möglichst einheitliche Fläche erscheinen. Ein Regal mit Ordnungssystem oder vielleicht ein Schrank verhelfen einem Raum zu einer möglichst ordentlichen Optik.

Kleine Möbel schaffen Boden

Vielleicht genügen in einem Raum auch nur kleine Sessel ohne Lehne oder leichte Sessel. Im Handel finden sich viele kleine Möbelstücke. So manche Tische können sogar untereinander geschoben werden. Oft lassen sich auch die Flächen unterhalb von Tischen oder anderen Möbelstücken gut nutzen. Am besten werden nicht zu viele kleine Aufbewahrungen genutzt, damit ein Raum nicht in vielen kleinen Gegenständen eine unordentliche Optik erhält.

Viel Ordnung

Trotz kleiner Möbel sollte der Raum nicht zu viele Flächen erhalten und durch ein geordnetes Konzept eine gewisse Einheitlichkeit erhalten. Wohntextilien bringen wiederum eine Auflockerung in einen Raum und schaffen etwas optische Unordnung. Sicherlich muss solch ein Raum nicht zu streng eingerichtet sein, doch wirkt zu viel Dekoration vielleicht zu ungeordnet.


Like it? Share with your friends!

68