So. Feb 25th, 2024

Sicherlich hast du schon von Begriffen wie Fertighaus oder Finnisches Haus gehört. Heutzutage erfreut sich diese Bauweise von Häusern bei zukünftigen Hausbesitzern großer Beliebtheit, da sie edle Eigenschaften, Hitzebeständigkeit und besondere Zweckmäßigkeit aufweist. Fast 90 % der Einzelhäuser in Schweden werden in dieser Technologie gebaut, weshalb ein solches Bauwerk auch den Namen Schwedenhaus trägt. Wenn du nach Schweden kommst, wirst du viele ähnliche Häuser sehen, die mit dieser Bauweise gebaut wurden und sich nur in Farbe und Design unterscheiden. Es ist eine Art Symbol nicht nur für Schweden, sondern für ganz Skandinavien. Es gibt auch andere Namen wie: Kanadische oder Finnische Bauweise. Sie alle haben die gleiche Grundidee, aber die Bauweise ist sehr unterschiedlich.

Das Schwedenhaus ist in Deutschland mittlerweile sehr beliebt. Es ist preisgünstig, ökologisch sinnvoll und bietet das ideale Klima, um in dem Haus zu leben.

Schwedenhaus als Traum

Viele Hausbauer wünschen sich mittlerweile ein Schwedenhaus. Im Gegensatz zu den sonstigen Hausmodellen in Deutschland, fällt es bereits durch seine besondere Form und den Charakter von Holz auf. Die schwedische Bauweise unterscheidet sich von den anderen dadurch, dass als Elemente von Decken, Sparren und Rahmen ein spezielles Profil verwendet wird, für dessen Herstellung verzinkter Stahl verwendet wird. Aufgrund seiner besonderen Beschaffenheit hat ein solches Profil eine viel geringere Wärmeleitfähigkeit als ein Holzbalken gleicher Größe. Was die Wärme im Haus hält, lässt sie nicht nach außen dringen. Ein weiterer großer Vorteil ist die Verwendung eines verzinkten Profils, das im Gegensatz zu Holzbalken feuchtigkeitsbeständig ist, sich nicht verformt und in dem sich keine Pilze, Nagetiere und verschiedene krankheitserregende Bakterien ansiedeln können.

Ein Anbieter in Flensburg bietet den Traum von Schwedenhäusern bereits seit langem an und gilt als versierter Ansprechpartner, damit Träume wahr werden können. Der größte Vorteil sind natürlich die Kosten für den Bau eines Hauses, das in schwedischer Bauweise errichtet wird. Ein weiterer großer Pluspunkt ist die hohe Leistungsfähigkeit. Die Zahl der Menschen, die ihr eigenes schwedisches Haus erwerben wollen, steigt von Jahr zu Jahr.

Deshalb werden 80% aller Häuser in Schweden in dieser Bauweise  des Holzrahmenbaus gebaut. Vorgefertigte Holzhäuser, die dieser Technologie entsprechen, werden in Schweden seit mehr als einem halben Jahrhundert von zahlreichen Bauunternehmen industriell hergestellt.

Typisch für Schwedenhäuser

Da Schweden durch ausreichend starke Winde, hohe Luftfeuchtigkeit und eine große Schneelast gekennzeichnet ist, die durch das maritime Klima bedingt sind, werden Rahmenhäuser mit einem verstärkten Rahmen und dicken Wänden mit einer Ummantelung gebaut. Als Fundament wird die sogenannte isolierte Schwedenplatte verwendet. Dieses Plattenfundament schirmt die Räumlichkeiten des Hauses zuverlässig gegen den kalten Boden ab und ist oft die Basis für das Heizsystem nach dem warmen Boden-System.

Wer nicht nur mit besonderem Charme leben möchte, sondern auch gesünder, sollte sich die Schwedenhäuser einmal genauer ansehen.