Haushaltstipps: Den Kühlschrank richtig einräumen

3 min


96
Kühlschrank reinigen
Tipps für den Kühlschrank

So gut wie jeder Haushalt besitzt mindestens einen Kühlschrank, der regelmäßig mit vielen Köstlichkeiten gefüllt wird. Doch die wenigsten wissen, wie der Kühlschrank eigentlich eingeräumt werden sollte, damit die Lebensmittel optimal gelagert sind und länger haltbar bleiben. Dank cleverer Haushaltstipps ist das richtige Einräumen des Kühlschranks aber gar kein Problem. Grundsätzlich sollte man wissen: Im Kühlschrank existieren verschiedene Klimazonen und da warme Luft nach oben steigt, ist es in den unteren Bereichen kühler als weiter oben.

Darüber hinaus herrschen an der Rückwand des Kühlschranks geringere Temperaturen als im vorderen Bereich. Welche Haushaltstipps gibt es nun also für das richtige Einräumen? Nach oben gehören gegarte Speisen, Reste oder verpackter Käse, Senf oder Mayonnaise sowie alle anderen Lebensmittel, die Temperaturen um die acht Grad gut vertragen. Darunter gehören bei circa fünf Grad frische Milch und andere Molkereiprodukte. Auch Geräuchertes, Schinken und Salami sind hier gut aufgehoben. Im unteren Fach mit Glasplatte am Boden sollten leicht verderbliche Lebensmittel gelagert werden, wie zum Beispiel frisches Fleisch oder frischer Fisch. Auch zum Auftauen und zum Aufbewahren von kälteunempfindlichem Obst und Gemüse ist dieser Bereich hervorragend geeignet.

>> Tipps gegen Staub

Noch ein Haushaltstipp: Sekt und Spirituosen liegen im unteren Kühlschrankfach ebenfalls gut. Durch die Glasplatte herrschen im darunter befindlichen Gemüsefach ideale Voraussetzungen für die Aufbewahrung von Gemüse. Möhren, Salate, Pilze und Kohl bleiben hier schön frisch. Südfrüchte sowie Äpfel, Aprikosen, Birnen oder Pflaumen gehören allerdings nicht in den Kühlschrank. Gleiches gilt übrigens auch für Nachtschatten- und Kürbisgewächse.

Haushaltstipps für den Kühlschrank: Das gehört in die Tür

Auch die verschiedenen Bereiche der Tür sind unterschiedlich kalt. Der Haushaltstipp für die Kühlschranktür lautet deshalb: Eier und Butter nach oben, Konserven und Saucen in die Mitte und Getränke nach ganz unten.

Häufig sauber machen

Bildet sich eine kleine Eisschicht oder immer wieder Tropfen im Kühlschrank, sind das Zeichen für die bevorstehende Reinigung. Nicht etwas, weil er nun unrein wird.- Sondern weil die Reinigung Energie sparen kann. Daher sollte der Kühlschrank in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Das spart Energie.

>> Teppich reinigen

Wie das geht ist relativ einfach. Stecker raus, abkühlen lassen, vorher Waren herausnehmen. Ist auch das Eisfach abgetaut, nun richtig säubern. Am besten auch einmal mit Essig. So hilft die Reinigung nicht nur Energie sparen, sondern zaubert auch einen hygienischen Kühlschrank. Wer zudem eine Neuanschaffung plant sollte auf die Energieeffizienz achten,. Sonderangebote mit einer Energieeffizienz von A oder A + hören sich gut an, sind aber den Preis nicht wert. Achten Sie immer auf A +++. Nur damit lässt sich heute noch Energie sparen.

Wichtiger Haushaltstipp: Den Kühlschrank regelmäßig ausräumen

Richtiges Einräumen des Kühlschranks ist aber nur der erste Schritt. Ein weiterer wichtiger Haushaltstipp besteht darin, den Kühlschrank regelmäßig auszuräumen und seinen Inhalt zu sortieren. Frisch gekaufte Lebensmittel sollten hinter solchen platziert werden, deren Ablaufdatum eher ansteht und verdorbene Lebensmittel müssen sofort entfernt werden. Hier der letzte Haushaltstipp für den Kühlschrank: Das Gerät innen und außen mehrmals im Jahr komplett säubern und gründlich reinigen.


Like it? Share with your friends!

96