Fr. Aug 12th, 2022
Lüftung

Energiesparen ist immer und überall ein großes Thema. Mit kleinen Maßnahmen lässt sich bereits viel erreichen. Wer jedoch wirklich nennenswerte Ergebnisse erzielen möchte, sollte ebenso auf andere Ansatzpunkte einen Blick werfen. Interessant sind in diesem Zusammenhang die dezentralen Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung. Bei richtiger Planung kommt es hierbei zu einer bis zu 91-prozentigen Wärmerückgewinnung. Wohn- aber auch Büroräume lassen sich über dezentrale Lüftungssysteme immer mit frischer Luft versorgen. Diese Luft ist frei von Staub und Pollen und somit sind die Systeme nicht nur ein Plus beim Energiesparen, sondern auch für alle Allergiker. Mit einem dezentralen Lüftungssystem bleiben die Fenster geschlossen. Ein intelligentes System sorgt für eine gleichbleibende Wohnqualität. Zugleich bieten die Anlagen Schutz vor Lärm.

Dezentrale Lüftungssysteme – Sparen, schützen und angenehm Leben

Ein dezentrales Lüftungssystem hat mehrere Vorteile. Auf lange Sicht wird damit sogar die Bildung von Feuchtigkeit und Schimmel verhindert. Die Vorteile eines dezentralen Lüftungssystem liegen auch in der speziell erhöhten Schalldämmlüftung, die durch das Unternehmen inVENTer angeboten werden. Frische Luft gelangt damit fast geräuscharm von Raum zu Raum. Das Öffnen eines Fensters erübrigt sich bei diesen System. Somit bleiben auch Lärm, Ungeziefer, Staub und Pollen draußen.

>> Sauna fürs Eigenheim

Zentraler Bestandteil ist die Wärmerückgewinnung. Hierbei geht es zu Einen um ein gutes Lüftungssystem, zum Anderen um ein gesundes Raumklima. Mit der Wärmerückgewinnung kann ein energieschonendes Verfahren garantiert werden, dass eine einfache und sehr komfortable Wohnungsbelüftung anbietet. Dennoch scheuen viele Interessenten den Blick auf ein dezentrales Lüftungssystem, da sie einen hohen Umfang bei Installation und Montage befürchten.

Installation und Montage im Blick

Ein dezentrales Lüftungssystem ist bei der Montage nur ein geringer Aufwand. Zusätzliche Rohrleitungen und Kanäle müssen hierfür nicht verlegt werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern vor allem Kosten. Praktisch kinderleicht. Die Wohnraumlüftung kann damit nach den DIN Vorgaben erfolgen – ohne, dass ein Fenster geöffnet wird. Das System eignet sich für alle modernen Massivhäuser, Neubauten und Altbauten. Ohne großen Aufwand kann das dezentrale Lüftungssystem installiert werden.

Optik und Bedienung

In Häusern fällt ein dezentrales Lüftungssystem erst dann auf, wenn nicht mehr gelüftet werden muss. Das System kann dezent und praktisch unauffällig in der Wand verschwinden. Der Hersteller inVENTer liefert dazu die unterschiedlichsten Formen und RAL-Farben. Die Bedienung der Anlage erfolgt durch smarte Technik über intuitive Regler.

Betriebskosten

Ganz entscheidend sind bei einem dezentralen Lüftungssystem nicht nur das Energiesparen, sondern auch die Betriebskosten. So zeichnet sich vor allem das inVENTer System hierbei durch relativ geringe Betriebskosten aus. Für die Anschaffung können sogar Fördermittel beantragt werden. Das dezentrale Lüftungssystem von inVENTer zeichnet sich ebenfalls durch einen sehr geringen Stromverbrauch aus und einem zudem hohen Wärmerückgewinnungsgrad. Danach erfüllt das Produkt die DIN 1946-6 Norm, die als Voraussetzung für zahlreiche Förderkredite gilt.

Wer ist inVENTer

Da wir uns bei den Vorteilen vor allem den Systemen aus dem Haus inVENTer gewidmet haben, möchten wir einen kurzen Blick hinter das Unternehmen werfen. Alle Produkte werden Made in Germany gefertigt. Der Stammsitz des Unternehmens befindet sich nahe Jena, in Löberschütz. Mittlerweile zählt es zu den führenden Firmen im Bereich der dezentralen Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung. Eingesetzt werden können die Lüftungen in privaten Haushalten, Firmen und Hotels. Durch ein flexibles System sind die Anschaffungskosten gering.