Hundetipps für die Hitze

2 min


70
HItze und Hund
Was mache ich bei Hitze mit meinem Hund

Die Hitze ist in diesem Sommer ist nicht nur unerträglich für uns Menschen, sondern auch für unsere Hunde. Unsere Hundetipps sollen Ansatzpunkte und hilfreiche Wegweiser sein, damit die Hunde ein wenig abkühlen können. Wasser spielt dabei eine wichtige Rolle. Wann immer möglich, sollte der Hund ausreichend Wasser bekommen. Das gilt besonders bei Autofahrten und langen Spaziergängen in der warmen Sonne. Am schönsten ist dabei natürlich der Sprung ins Wasser.- Egal ob Teich, Fluss oder das große Meer.

Im Garten hilft der Wasserschlauch bei den Hundetipps, der den Hunden nicht nur spielerischen Spaß, sondern auch Abkühlung beschert. Wer seinen Hund wirklich liebt, wird dort ebenfalls ein kleines Planschbecken für den Hund aufstellen. Schattige Plätze sind bei unseren Hundetipps für die Vierbeiner ebenfalls wichtig. Die Decke für den Hund sollte sich im Garten daher immer unter einem großen Baum, der genügend Schatten wirft, befinden.

Hundetipps – Tolle Hundeliege

Es gibt viele Hundeliegen. Die meisten sind jedoch sehr plüschig und bieten so nicht den passenden Ort an heißen Tagen. Helfen kann bei den Hundetipps eine Liege, die wir erst vor kurzem bei einem Onlineshop für Haus und Garten finden konnten. Der Vorteil: Die Hundeliege liegt nicht direkt auf dem Boden. Die Liegefläche ist gespannt und befindet sich ein paar Zentimeter höher, berührt also nicht den Untergrund.

>> Zeckenbiss beim HUnd

Dadurch ist die Wärme viel einfacher im Sommer zu ertragen. Genutzt werden kann die Liege bei unseren Hundetipps sowohl Innen als auch Außen. Übrigens lassen sich in dem Onlineshop für Haus und Garten auch kleine Planschbecken für die Vierbeiner finden, die wir bereits zum Anfang des Artikels ansprachen. Die Lieferung erfolgt schnell und gut verpackt. Der Hund wird sich freuen und seine neue Liege gerade bei dieser Hitze zu schätzen wissen.

Hundetipps und der Spaziergang

Für Wanderungen mit dem Hund denken Sie bitte immer an ausreichend Wasser, das dem Tier zwischenzeitlich immer wieder gereicht werden kann. Am schönsten ist es im Wald, hoch in den Bergen. Dort ist es im heißen Sommer besonders kühl.

Hitzekollaps vermeiden

Hunde können sehr leicht einen Hitzekollaps erleiden. Sie schwitzen nicht wie wir Menschen am ganzen Körper, sondern nur an den Pfoten und Nasenspiegeln. Hechelt der Hund bereits stark, sollte unbedingt eine Abkühlung erfolgen. Ein starkes Hecheln ist ein erstes Warnsignal. Hilfreich sind hierfür auch Sonnenschirme, mit denen Hunde vor der starken Hitze geschützt werden können. Das Gassi-Gehen sollte am besten früh morgens oder gegen Abend erfolgen.


Like it? Share with your friends!

70