Praktische Putztipps

3 min


65
Tipps fürs Putzen
So geht es einfacher mit der Reinigung

Mit unseren praktischen Putztipps lässt sich mitunter viel Zeit und Kraft sparen. Planung ist beim Putzen alles. Viele gehen aber völlig planlos ans Werk, was den Vorgang deutlich verlangsamt. Für unsere Putztipps heißt es deshalb, immer ganz oben beginnen. Also auf den Tischen, Regalen und Schränken. Nutzen Sie antistatisches Putztuch und wischen Sie dabei immer in eine Richtung.

>> Putztipps von Hausfrauen

Erst dann kommt der Staubsauger. Wer ganz gründlich gehen will, kann nach dem Staubsauger nun den Boden noch einmal gründlich feucht wischen. Und fertig ist das Werk. Das gleiche Spiel kennen wir im Badezimmer. Der nächste Punkt für unsere Putztipps, die das Leben hoffentlich ein wenig leichter machen können.

Putztipps- Im Badezimmer

Wasser sparen ist falsch. Wer das beim Putzen macht, fördert den Keimfluss. Besonders im Badezimmer sollten Sie beim Putzen keinesfalls beim Wasser sparen. Sinn macht es auch Essigreiniger zu verwenden. Dieser kann übrigens auf fast jedem Boden verwendet werden. Bei diesen Putztipps werden dann auch gleichzeitig die Bakterien abgetötet. Über Nacht kann der Essigreiniger in der Toilette in Ruhe einwirken.

>> Das hilft gegen Kopfschmerzen

Wichtig ist aber auch nach dem Duschen und Baden immer mit ordentlichem heißem Wasser die Wände abzuspülen. Sammeln sich dort erst einmal die Seifenreste, wird es nachher schwierig mit dem Putzen. Für unsere Putztipps gilt deshalb auch die Vorbeuge als wichtigste Maßnahme. Doch wie ist das mit dem Kalk?

Kalkablagen entfernen
Vorbeugen gehört auch hier zu den Putztipps. Nach dem Duschen einfach mit einem Tuch die Wände/Kacheln trocken wischen. Das vermeidet Kalk. Ist es jedoch bereits zu spät, helfen vielleicht diese Putztipps. Teure Fachmittel aus dem Handel müssen es nicht wirklich immer sein. Ein Mikrofasertuch reicht bereits vollkommen aus. Einfach das Tuch nass machen und über die Flecken mit ein wenig Kraft reiben.

-> Magnesiummangel?

So können auch ältere Spuren einfach beseitigt werden. Aber auch Klarspüler kann helfen. Einfach ein wenig mit Wasser verdünnen und ebenfalls mit einem Tuch über die Stelle reiben. Übrigens sollten auch Badmöbel dabei bedacht werden. Sinn macht es, wenn sich nach einem längeren Duschen der Dampf im Badezimmer überall verteilt hat, auch die Möbel einmal kurz mit einem Tuch trocken zu wischen.

Bei recht hartnäckigen Flecken gibt es besondere Putztipps. Probieren Sie es doch einfach einmal mit einer Autopolitur. Auch diese kann lästige Kalkreste in dem Badezimmer entfernen. Gleichzeitig bildet sich auf den Fliesen eine dünne Schicht Wachs, an der das Wasser nun einfach abperlen kann. Alternativ können aber auch Putztipps mit Essigessenz helfen. Einfach mit Wasser verrühren und ebenfalls einen Schwamm nutzen. Bei Essig bitte immer Handschuhe tragen.

Putztipps mit Salz

Salz ist nicht nur Lecker für das Essen, sondern auch toll für unsere Putztipps. Sind Reste in Töpfen und Pfannen eingetrocknet, hilft Salz. Hierfür reicht bereits eine Prise, die Sie direkt auf die verkrusteten Stellen geben. Mit einem Lappen nun kräftig darüber reiben. Handelt es sich um hartnäckige Flecken, einfach mehr Salz dazu geben, heißes Wasser darüber gießen. Es entsteht ein Sprudelbad, das auch hartnäckige Flecken lösen kann. So einfach geht das mit unseren Putztipps. Übrigens auch auf dem Teppich. Über den Fleck direkt einen Esslöffel Salz geben. 20 Minuten eintrocknen lassen und vorsichtig abschaben. Solange wiederholen, bis der Fleck richtig trocken ist. Dann noch einmal mit heißem Wasser nachwaschen. Fertig.


Like it? Share with your friends!

65